Amaretto – Mandel Gugelhupf

Hach, was gibt es schöneres als einen leckeren saftigen Gugelhupf mit lieben Freunden bei schönstem Wetter und einer Tasse Kaffee zu teilen. Hier im Leckerhaus herrscht große Gugelhupf Liebe! Und deshalb habe ich heute für meinen Besuch einen saftigen Amaretto – Mandel Gugelhupf gezaubert. Bei schönstem Wetter, Sonnenschein und einer Tasse Kaffee schmeckt dieser gleich doppelt so gut. Back dir ein Stück vom süßen Gugelglück … hier gehts zum Rezept….

Zutaten

  • 350 g Butter
  • 350 g Zucker
  • 6 Eier
  • 350 g gem. Mandeln
  • 75 g Mehl
  • 1 Tl Backpulver
  • 6 El Amaretto
  • je nach Geschmack 1/2 Röhrchen Bittermandelaroma
  • 1/2 Glas Aprikosenmarmelade
  • 200 g  Mandelblättchen
  1. Butter cremig rühren, langsam den Zucker einrieseln lassen und so lange rühren bis der Zucker sich aufgelöst hat
  2. Die Eier einzeln nach und nach unterrühren
  3. Mandeln, Mehl und Backpulver mischen und unter die Masse rühren
  4. Amaretto und nach je nach Geschmack Bittermandelaroma dazugeben und nochmals alles verrühren
  5. Bei 160 Grad Heissluft 50 bis 60 min. backen (Stäbchenprobe)
  6. Die Mandelblättchen in einer beschichteteten Pfanne goldgelb rösten
  7. Die Aprikosenmarmelade erhitzen und durch ein Sieb passieren
  8. Den noch heissen Kuchen mit der Aprikosenmarmelade bestreichen und mit den Mandelblättchen bestücken

Viel Freude beim Backen wünscht dir Jessica

10 comments on “Amaretto – Mandel GugelhupfAdd yours →

  1. Ein wirklich schönes Rezept. Ich habe noch Amaretto im Haus und wir Besuchen heute unsere Oma. Da werde ich den Kuchen probieren. Hättest du was dagegen, wenn ich das Rezept dann bei mir veröffentliche und dich dazu verlinke? Vielen Dank und ein schönes Wochenende. Gruß Katrin

    1. Hallo Katrin,
      freut mich dass die das Rezept so gut gefällt. Über eine Verlinkungen würde ich mich freuen ☺️
      Hab einen guten Start in die neue Woche!
      Liebe Grüße
      Jessica

  2. Hallo ?! Das Rezept hört sich toll an !!! Ich liebe Mandeln, Amaretto und den Geschmack von Bittermandeln. Ich muss das Rezept unbedingt ausprobieren. Ich hab nur eine Frage, kann man statt Aprikosenmarmalade und Mandelblaettchen auch Nusskurvertuere über den Kuchen geben? LG Steffi

  3. Ein wirklich saftiger Kuchen. Ist bei meinen Kollegen super angekommen, alle wollten das Rezept. Kann man gut einen Tag vorher machen

    1. Liebe Michaela, das freut mich sehr! Den Kuchen backe ich auch sehr oft und er hält sich wunderbar einige Tage frisch und saftig.
      Ganz liebe Grüße
      Jessica

  4. would have liked to make your recipe but your website keeps putting a dark bar saying „lecker macht suechtig“ across the page and scrolls back upward. I couldn’t read anything. It feels like you don’t want others to access your recipes.

  5. Also, 350g Zucker ist absolut zu viel! Ich habe den Kuchen mit 250g Zucker gebacken, und das reicht gerne!
    Außerdem ist der Amaretto auch noch süß, also Mädels: nehmt nicht immer so viel schädlichen Zucker!! 🙂
    Lieben Gruß, Lisa

  6. Ich habe den Kuchen gerade im Ofen. Der Teig ist super fluffig geworden. Habe ihn mit 280 g Zucker angerührt und noch ein bisschen mit ganz klein gewürfeltem Marzipan und Amarettinis verfeinert. Als Überzug werde ich Kuvertüre halb Vollmilch und Zartbitter nehmen. Ich bin auf das Ergebnis gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert